#1 Interview mit Aoi [the GazettE] von nova 17.01.2008 19:35

Interwiever
Aoi

Hat dir das heutige Shooting gefallen?
In Bodukan hat ja Reita zu mir gesagt ich sei ein Ameotoko
(Regenmann).Ich dachte "das kann nicht sein",aber ich habe
gemerkt das es stimmt.

Gibt es in letzter Zeit etwas was dich besonders Interessiert?
In letzter Zeit interessiere ich mich sehr für Motorräder.
ich fahre schon längere Zeit,aber in letzter Zeit habe ich erst angefangen
mich wirklich damit zu beschäftigen.Das es wenn ich zu Hause bin
immer Arbeit gibt,wollte ich ein Hobby haben wo ich richtig für mich
sein und auch mal richtig ausatmen kann.

Also meinst du nur zu Hause rumsitzen und auch mal an Liedern
zu schreiben geht nicht?Du interessierst dich dafür und gibt viel
Geld dafür aus?
Ja das habe ich. Das Motorrad, auf welchem ich vorher gefahren
bin,habe ich verkauft und mir dann ein neues gekauft,"parts" ausgetauscht
und es in meiner Traumform gemacht.

Ist das genauso wie bei der Giutar?
Ja genau wie bei Gitarren.Die Farbe ist auch Hauptsächlich
schwarz damit habe ich angefanden un gefähr ende April.
Davor hatte ich genug mit der Band zu tun und hatte auch keine Zeit
für mich.Aber wenn das passiert dann staut sich das auch beim
Komponieren und es kommen nur noch Lieder die sich alle ähnlich
klingen.Deshalb gehe ich in letzter Zeit auch in CD-läden.

Heißt das du bist früher nie in einem gewesen?
Nein war ich nicht.Deshalb kann ich bei Musik bei Gesprächen über
Musik nie mit.Aber als ich zufällig mit Ruki shoppen in einem CD-Laden
gegangen sind,waren überall Monitore und ich dachte nur"Das ist echt
cool".Da gab es Bereich wo Sachen standen,wie Emo unnd Heavy und
es sah so aus als würden da solche Leute einkaufen gehen die uns mögen und deshalb höre ich ganz normal Probe.Und sonst höre ich mir die Lieder
im Net an oder wenn an den CD´s steht"wir haben rausgebracht"dann
gucke ich diese Lieder nach.Sowas macht mir letzter Zeit Spaß!
Wenn ich meine Schublade füllen ist es gleichzeitig ein Stressabbau.
Das ist mein eigentliches Ziel.

Das ein Aoi-san,der sonst bei Sachen immer die Initative
ergreift,so eine Anfängerfreude entdeckt überrascht mich.
Wo wir gerade von entdecken reden,mir kommt es so vor
,als hättest du in letzter Zeit angefangen dich für Mode zu
interessieren?
So denkt man oder?Aber ich habe überhaupt kein Interesse.Seit
früher ist es mir wichtig Kleidung zu tragen die zu mir passen,aber
ich habe nicht den drang dazu in einen Klamottenladen zu gehen und
mir Klamotten auszusuchen.Wenn sich die anderem Member über die
Geschäfte reden,die innen gefallen,kann ich es nicht verstehen.

Kann es sein,dass dein"ward lobe"aus Fangeschenken besteht?
Ja ungefähr 80%.Ich mag es nicht überall wegen Klamotten rumzulaufen.
Deshalb gehe ich immer nach Hause undsuche und bestelle nir die Sachen,
die ich zum Beispiel bei Ruki in den Zeitschriften gesehen habe,im Internet.In Geschäften kaufen gehe ich lediglich,wenn ich eigentlich jedes
Jahr das gleiche.

Wie ist dann der "Aoihafte"-Style?
Das sieht man,wenn man sich die Fotos von diese, Shooting ansschaut.
Grundsätzlich ist es Monolog,aber ich mag auch Muster.Das ist auch
okay wenn man Muster übereinander trägt und wenn ich meinen Schrank
öffne sind da überall nur Muster.Nur wenn ich das trage,sehe ich etwa aus
wie ein "Schlingel".Das ist mein Stil(lach)

Mir ist das gerade so in den Sinn gekommen, aber kann es sein, dass du nicht oft mit Freunden weggehst?
Aoi:„Doch ich gehe schon, aber eigentlich meistens nur mit Ruki...“
Auch wenn du aus Mie kommst, hast du doch noch Freunde außer den Membern?
Aoi:„Nein, habe ich nicht. Ich habe 4 Freunde aus Tokyo. Ach, Shin-san wohnt in meiner nähe, und wir reden dann in einer Bar in der Nachbarschaft oft bis in den Morgen... also sind es 5. Aber ich mache mir keinen Kopf , nur weil ich wenige Freunde habe.
Außer vielleicht, wenn ich vom Song schreiben zu viel bekomme und einfach nur etwas unternehmen will, weiß ich nicht was ich machen soll.“
In solchen Momenten ist es doch toll, sich aufs umgebaute Motorrad zu setzen und herum zufahren!
Aoi:„Nein, das Motorrad habe ich schön glänzed und abgedeckt bei mir stehen! Es ist abgeschlossen, zwischen den einzelnen Teilen habe ich Handtücher gestopft, damit kein Wasser reinkommt und es ist lästig alles raus zunehmen. Ich fahre nicht damit, nur um mich zu entspannen.
Ich habe seit kurzem Kabelfernsehen. Bisher habe ich nie fern gesehen, aber so kann ich vielleicht auch Stress abbauen.“
Was für Sendungen guckst du denn?
Aoi:„Solche wie Discovery Channel oder Naturaufnahmen? Ich liebe Sendungen wo Wälder, Tiere oder Fische im Wasser gezeigt werden, und so was gucke ich dann die ganze Zeit. Ich liebe besonders den Amazonas. Ich möchte nicht unbedingt dahin, aber dieser „Wald-Eindruck“ ist toll.
Und sonst gucke ich nur M-on.“
... also doch ein Indoor-Aoi, dann wollen wir uns langsam mit deinen Eigenschaften beschäftigen.
Aoi:„Umgekehrt, wie ist ihr Eindruck von mir?“
Gespräche über Motorräder sind dein Markenzeichen, ob gut oder schlecht, du bist ein Perfektionist und hast ein zartes Gemüt.
Aoi:„Hm... Ich bin wirklich leicht zu treffen/ Ich kann wirklich leicht verletzt werden. Ich werde von Meinungen anderer beeinflusst und bin schnell niedergeschlagen, dass wird sich wohl nie ändern!
Wenn bei Konzerten etwas passiert, dann rege ich mich schnell auf oder verliere meine Beherrschung.
Dieses leicht verletzt werden können, ist meiner Meinung nach die Kehrseite von großem Selbstbewusstsein/ viel Stolz.
Aoi:„Ja, ich glaube ich habe viel Stolz. Bei Dingen, die ich mache und ich für richtig halte, mag ich es nicht wenn mir jemand dazwischen redet/ jemand etwas dagegen sagt.
Wenn mir etwas nahe liegt, gebe ich mich dem ganz hin, aber wenn es sich entfernt, dann ist es mir egal. Bisher war ich für die Leitung der Doukimono zuständig, aber seit der letzten Tour hat Kai es übernommen. Und als es Ende März im Nordosten einen Vorfall gab, und alle Daten gelöscht wurden, wurde mir das nicht mitgeteilt, und ich dachte nur „ist mir jetzt auch egal!“. “
Kann es sein, dass du im Inneren gehofft hast, dich auf Kai-san verlassen zu können?
Aoi:„Das ist gut möglich. Vielleicht habe ich da Einsamkeit verspürt/ mich einsam gefühlt, aber ich habe ich mir gedacht „kommt deswegen nie wieder zu mir“. “
Bestimmt hat Kai-san dir nichts gesagt, weil er dachte, es sei sein Job und wollte es nicht anderen auf zwängen(lach)
Ich würde eigentlich gerne nach deinen Stärken fragen, aber deinen Angaben nach hast du keine?
Aoi:„Mir fällt da einfach nichts ein! Ich bin ein ganz gewöhnlicher Mensch. Ich bin in keiner Umgebung aufgewachsen, wo viel Rivalität herrschte, deswegen habe ich nicht viel Kampfgeist. Obwohl bei den Dingen, die ich mag, vielleicht schon.
Ich will jetzt ein Gitarrist werden, der am meisten bewundert wird.“
Gibt es im Moment jemanden, von dem du denkst „Ich will besser sein als er!“ und den du als Konkurrenten ansiehst?
Aoi:„Es gibt jemanden, den ich irgendwann übertreffen möchte. Dieser ist, wenn er Gitarre spielt, unglaublich und dafür bewundere ich ihn. Deswegen ist er eher ein Ziel und kein Konkurrent. Schnell spiele zu können ist mir egal. Ich will eine erstklassige Performance hinlegen, wie wenn ich nur die Gitarre nehme, alle Aufmerksamkeit auf mich gerichtet ist.
Davon träumend, in großen Hallen Konzerte zu geben, bin ich ja auch in einem Nachtbus sitzend nach Tokyo gekommen.“
Der Traum in großen Hallen spielen zu können, wurde ja schon erfüllt.
Aoi:„Nein, noch nicht. Der Ansturm ist gewachsen, aber die Verkaufszahlen halten sich noch in Grenzen. Ich möchte jemand werden, der überall bekannt ist...
Wenn ich so etwas „großes“ sage, denke ich auch „Ah, ich das peinlich!“ (lach), aber es heißt ja auch, wenn man so was sagt, ist man auf der Siegesseite.“
Die Mischung aus Mut und Zartheit ist deine Individualität, oder nicht? Es ist meine persönliche Meinung, aber kann es sein, dass du wegen der Tatsache, dass du 2 Jahre älter bist als die anderen 4, versuchst dich erwachsen zu verhalten? Wenn zum Beispiel die 3er Gruppe aus Kanagawa (Ruki-Uruha-Reita) anfangen herum zu albern, habe ich das Gefühl, dass du da nicht mitmachst, sondern dich zurückziehst.
Aoi:„Ah. Ich halte mich bei den Späßen von den 3en zurück und schaue nur belustigt zu. Aber wenn wir arbeiten müssen und die anfangen sich zu unterhalten, dann denke ich „Wir kommen gar nicht mehr nach Hause“. Deren Gespräche nehmen einfach kein Ende(lach). Irgendjemand muss es ja stoppen und ich warte immer den richtigen Moment ab, wo ich den Schluss setze.“
Du kümmerst dich nicht nur ums soundmaking, sondern übernimmst auch solche Aufgaben.
Aoi:„... Wenn ich alleine bin, dann bin ich unbekümmert und auch wenn man sich die heutigen Fotos anguckt, bin ich sehr locker/ sehe ich sehr locker aus.
Zu Hause bin ich das Nästhäkchen/ der jüngste, und bisher hab es auch keine Situation, in der ich der älteste war. Aber seit ich bei Gazette bin, gibt es keinen mehr der älter ist. Und die anderen 4 lassen sich auch leicht mitziehen/ ablenken.
Zum Beispiel würden sie, wenn sie irgendein Formular bekommen würden, es unterschreiben ohne jegliche zweifel. Deswegen hatte ich besonders in den ersten 2Jahren das starke Gefühl, sie mit mir mitziehen zu müssen.
In letzter Zeit sind sie reifer geworden und ich merke den Altersunterschied auch nicht mehr, und mehr als das mache ich auch nicht.
Ich habe mir angewöhnt nur zu beobachten was um mich herum passiert, wenn sie sich zum Beispiel unterhalten oder herum albern.“
Während der Arbeit hilft uns deine Aufmerksamkeit sehr und ich denke das ist auch deine Stärke.
Aoi:„Es kann sein, dass sich mein „Horizont“ erweitert hat. Aber ich glaube, das reicht noch lange nicht.“
Wie wäre denn dein ideales Menschenbild/idealer Charakter?
Aoi:„Eine Mischung aus Shin-san und Izumi-san (von kagrra). Sich so gut mit Musik auskennen wie Shin-san und wie Izumi-san auch Filme(?) machen und auch geschäftliche Arbeiten gut ausführen können... so ein Arbeitsmensch würde ich gerne werden.(lach)“
Aber bei Gazette gibt es doch Rollenverteilungen und deshalb ist es doch nicht nötig, dass du dir alles zumutest. Aoi:„Aber Solokünstler produzieren die Musik selber und machen jede Kleinigkeit selber.
Deswegen meistere ich meinen Job, und auch sonst denke dass es normal ist, das Minimum alleine machen zu können.
Und ich will ein Mensch werden, der sich nicht beunruhigen lässt.
Ich bin schüchtern und deswegen habe ich früher, wenn wir im Radio aufgetreten sind, nie geredet. Jetzt rede ich, und dass um meinen schlechte Angewohnheit zu verbessern.
Ich habe mir vorgenommen zu reden um mich mehr an die Menschen zu gewöhnen.“
In einem vorherigen Interview hattest du erwähnt, dass du das wort 'nishingeppo' (sich immer ein kleines Stück weiterentwickeln) magst, und ich denke, dass du so deine Schwächen zu überwinden versuchst und deshalb ein fleißiger Mensch bist, oder nicht? Aoi:„Ja. Es ist doch etwas Gutes, wenn man sich entspannen kann, nachdem man sich Angestrengt hat. Im Entefekt bekommt man alles zurück/ kommt alles zu einem zurück.
Man muss bei allem, alles geben, denn der, der die Konsequenzen zu tragen hat, ist man immer selber.“
Während des Gesprächs bekomme ich den Eindruck, dass du ein „guter Mensch“ bist(lach).
Aoi:„Ich bin ein sehr guter Mensch(lach)!“
Du kennst ja doch deine Stärken! Dann noch zum Schluss. Was ist Gazette für dich?
Aoi:„Es klingt zwar abgedroschen, aber es ist "Alles" für mich. Ich denke nicht für den Aoi aus Mie, sondern aber für den in Tokyo, ist es alles. Andere Freunde habe ich auch nicht und es ist so eine Art kleine Elitegruppe. Aber ich bin gerade auf Freunde suche (lach).“
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen